Betriebssicherheit

Fußgängerschutz | Verkehrsaufkommen

Was kann schiefgehen? Fußgänger, Besucher, Gabelstapler, Geräte für den schnellen Materialtransport, angehobene Plattformen und Industriebühnen — das Verletzungs- und sogar Todespotenzial ist überall in der Anlage oder Einrichtung vorhanden. Ganz zu schweigen von der Wahrscheinlichkeit, dass Produkte und Ausrüstung beschädigt werden oder verloren gehen. Für Sicherheit und Schutz ist die gelbe Linie auf dem Boden nicht ausreichend.

Auf die Sicherheit der Fußgänger zu achten bedeutet, die Menschen - die Mitarbeiter - zu schützen, die sich jeden Tag im Werk bewegen. Verletzungen und Todesfälle sind in einem Produktionsumfeld von größter Bedeutung, und wenn es um Sicherheitsausrüstung und -barrieren geht, sollten sie für Unternehmen ganz oben auf der Liste stehen. Ziehen Sie auch den Vorteil von Hochleistungs- oder Schnelllauftoren in Betracht, um den Verkehrsfluss effektiv zu halten.

Eine Zunahme von Industriebühnen und erhöhten Arbeitsbühnen in den letzten Jahren hat die Notwendigkeit geschaffen, erhöhte Arbeitsbereiche zu schützen – die bis zu 30 Fuß (9 m) über dem Boden liegen können. Stürze auf eine niedrigere Ebene sind die zweithäufigste Ursache (Quelle: National Safety Council Injury Facts (Ausgabe 2012) zu Todesfällen am Arbeitsplatz, die im Durchschnitt zu 15 Tagen Arbeitsausfall führen (Quelle: National Safety Council, Injury Facts, Ausgabe 2011) .

Für Maschinenprozesse, die ein Sicherheitsrisiko darstellen, ist eine wirksame Eingrenzung oder eine Maschinenschutzeinrichtung ein Muss. Physische Barrieren sind nicht ausreichend und entsprechen nicht unbedingt den Sicherheitsstandards. Produkte, die so konzipiert sind, dass sie einen einfachen Zugang bieten, industrietauglich sind und gleichzeitig einen permanenten Schutz bieten, sind der richtige Weg.