Lösungen für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie

Die Arbeit in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie erfordert die Einhaltung einer Vielzahl von behördlichen, lokalen und branchenüblichen Vorschriften und Standards. Die Einhaltung der Lebensmittel- und Getränkevorschriften während der Herstellungs-, Verpackungs- und Vertriebsprozesse ist vor allem für die Sicherheit von Verbrauchern und Arbeitnehmern erforderlich.

Sauberkeit der Anlagen, Probleme mit dem Gefrierraum (oder sollten wir sagen, Temperaturkontrolle?), Schädlingsbekämpfung, Energieeffizienz und Lebensmittelsicherheit sind nur einige der Bereiche, die besondere Aufmerksamkeit erfordern. Um diese Probleme bestmöglich anzugehen, müssen Sie die Vorschriften kennen und wissen, wie sie eingehalten werden müssen, da dies Auswirkungen auf den Betrieb Ihrer Einrichtung und Ausrüstung hat.

Vorschriften für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie:

  • Food Safety Modernization Act (FSMA) - Dieses Gesetz gibt der FDA die Befugnis, die Art und Weise zu regeln, wie Lebensmittel angebaut, geerntet und verarbeitet werden, mit besonderem Schwerpunkt auf der Vorbeugung von durch Lebensmittel übertragenen Krankheiten. Die Vorschriften umfassen Regeln zur vorbeugenden Kontrolle, zum hygienischen Transport und Schutz von Lebensmitteln.
  • FSMA’s Sanitary Transportation-Regel - Diese Regeln gelten für alle Parteien, die an der hygienischen Beförderung, Annahme, Verladung und Beförderung von Lebensmitteln in den USA (oder der Verteilung in den USA) mit Kraftfahrzeugen oder Schienenfahrzeugen beteiligt sind.
  • Current Good Manufacturing Practice (cGMP) (aktuelle gute Herstellungspraktiken) - Aus- und Weiterbildung in cGMPs ist jetzt eine Anforderung – die Betriebsleitung muss sicherstellen, dass alle Mitarbeiter, die Lebensmittel herstellen, verarbeiten, verpacken oder aufbewahren, über die Ausbildung, Schulung und/oder Erfahrung verfügen, die als vorschriftengerecht gelten.
  • The Safe Quality Food Institute (SQFI) – das SQF-System stellt sicher, dass die Lebensmittelsicherheitspläne eines Standorts gemäß der HACCP-Methode (Hazard Analysis and Critical Control Points) implementiert wurden, um zu gewährleisten, dass der Standort ein System verwendet, das die Lebensmittelsicherheit verifiziert und effektiv verwaltet.

Folgende Faktoren für Einrichtung und Ausstattung müssen verstanden und eingehalten werden:

  • Ausrüstungsnormen an der Verladestelle und innerhalb der Anlage.
  • Trennung und Kontrolle der Umgebung an der Verladestelle und in der Anlage.
  • Einsparung und Bewahrung von Energie.
  • Schutz und Sicherheit für Personal, Produkt und Ausrüstung.
  • Integrität der Lieferkette – Lebensmittelsicherheit und Lebensmittelschutz.

Was kann getan werden?

Vorschriften und Standards scheinen niemals zu enden, aber Sie können dazu beitragen, Ihre Compliance-Ziele zu erreichen, indem Sie die folgenden Schritte ausführen:
  • Einen Plan besitzen
  • Herausforderungen hinsichtlich der Integrität von Lebensmitteln im Innen- und Außenbereich identifizieren
  • Lebensmittelintegritäts-Lösungen in Bereichen wie Kühl- und Gefrierbereichen, Verladestellen und in der Umgebung (außerhalb) der Einrichtung implementieren. 
  • Die Integrität und Sicherheit der Lebensmittelversorgung betrifft die US-amerikanische Food and Drug Administration (FDA)* und den privaten Sektor gleichermaßen. Gemeinsam konzentrieren sie sich auf einen Plan zur Verringerung des Risikos von durch Lebensmittel verursachten Krankheiten, böswilligen Manipulationen und / oder terroristischen Handlungen. 
Rite-Hite bietet eine Reihe von Lösungen, um diesen Herausforderungen zu begegnen, und unsere Vertreter sind bereit, mit allen Arten von Unternehmen zusammenzuarbeiten, um ihren spezifischen Anforderungen gerecht zu werden.

*Europäisches Äquivalent der GMP-Vorschriften der FDA ist die European Medicines Agency (EMA).
 
Erfahren Sie mehr, indem Sie den „Essential Guide to: Protecting Food Integrity“ (Leitlinie zum Schutz der Lebensmittelintegrität) herunterladen.